Über mich

Meine Name ist Hénoké Courte, geborene Wolde Medhin, was in Amarisch « Kind Gottes » heisst. Ich bin äthiopischen Ursprungs und habe die Luxemburger Staatsangehörigkeit. Im Jahre 1960 bin ich in Addis Abeba geboren worden. Als Jugendliche kam ich nach Frankreich, wo ich einen Teil meiner Sekundarstudien gemacht absolvierte, anschließend besuchte ich die Universität. An der Sorbonne habe ich die Studiengänge Geschichte und Geographie erfolgreich abgeschlossen. Zurzeit unterrichte ich an der Europaschule in Luxemburg.

Ich bin Mutter von zwei Kindern, und bin der Auffassung, dass dies die schönste aber auch sensibelste Arbeit überhaupt ist. Nach meinen Kindern und meinem Beruf ist das Wandern meine Leidenschaft. Im Augenblick wandere ich auf dem Jakobsweg nach Compostella, den ich in mehreren Etappen erledige – dies ist eine ganz besondere Erfahrung.

Mein Engagement in der Politik und in meiner Gemeinde erklärt sich durch mein Bewusstsein gegenüber den Rechten und Pflichten des Bürgers. Ich mag den Gedanken der bürgerlichen Verantwortung, genauso wie ich dem Konzept der Solidarität angetan bin. Als Frau, Mutter und als Mensch, der aus einem weniger reichen Land kommt, lässt mich die Welt der Schwächeren, der Zerbrechlichen nicht unberührt, ja ich bin dadurch in ständiger Unruhe. Die  Arbeit in den Kommission fürs Soziale und für das Dritte Alter, in der Jugendkommission, in der Chancengleichheits- und der Ausländerkommission entsprechen meinem Geist.

Schließlich denke ich, dass die Arbeit für eine Gemeinde, die meinen Mann und mich seit dem Ende meiner Studienzeit aufgenommen hat, und wo ich meine Kinder in Friede und Gelassenheit aufwachsen sehe, mehr als nur eine Pflicht, sondern auch eine Freude und eine Geste der Dankbarkeit ist.

Zurzeit bin ich Gemeinderätin der Gemeinde Walferdange für die LSAP.